Expertenwissen

Gastronomie und Lebensmittelhandel

bieten Potenzial für attraktive Innenstädte

Die Experten sind sich einig: Sport und Beauty stehen hoch im Kurs. Doch diese Trends beherrschen nicht nur die Mode, die Medien und den Lebensstil der Konsumenten, auch der Einzelhandel ist stark von ihnen inspiriert. LÜHRMANN hat im Rahmen der CityLife Trends 18.1 einen Kreis ausgewählter Einzelhandelsexperten befragt. Thomas Weking, Geschäftsführer von LÜHRMANN Osnabrück, sieht in Sport- und Beautykonzepten weiteres Potenzial für den stationären Handel.  


„In jüngster Vergangenheit haben wir in diesen Branchen mehrere Geschäftspartner zusammenbringen können“, sagt er. Exemplarisch wären die Anmietungen von DECATHLON im Konrad-Koch-Quartier, dem ehemaligen City-Point, in Braunschweig sowie von Rituals auf dem Dortmunder Westenhellweg. „Das neue Sporthaus von L+T in Osnabrück mit der sogenannten stehenden Welle zum Indoor-Surfen ist ein gutes Beispiel für ein Sportkonzept, das die Innenstadt nachhaltig beleben wird“, so Weking weiter. Neben DECATHLON aus Frankreich würden aktuell HERVIS SPORTS aus Österreich, OCHSNER SPORT aus der Schweiz und XXL Sports & Outdoor aus Norwegen auf dem deutschen Markt expandieren.  

 

Lebensmitteleinzelhandel verstärkt in 1A-Lagen 

Während in der Textilbranche die Forderungen nach Mietlaufzeiten von maximal fünf Jahren immer lauter zu werden scheinen, haben sich die von LÜHRMANN befragten Experten für eine Dauer von fünf bis zehn Jahren ausgesprochen. „Eine Entwicklung, die sich noch verstärken wird, ist die Anmietung von Lebensmitteleinzelhändlern in den 1A-Lagen“, sagt Weking. Sie würden ihr Sortiment auf die zumeist kleineren Flächen anpassen und neben Convenience-Produkten auch Gastronomie anbieten. „Lebensmittelhändler planen langfristig und schließen oft Verträge mit Laufzeiten von mehr als zehn Jahren ab“, so Weking. Die jüngste Vermittlung von LÜHRMANN in dieser Branche sei die Anmietung von REWE im Braunschweiger Konrad-Koch-Quartier.

 


Trend zu kleinen und mittelgroßen Flächen hält an
 

Die Expertenmeinung aus den CityLife Trends 18.1, dass sich die Expansion weiterhin auf Großstädte und Metropolen konzentrieren wird, teilt Weking. „In den Vorjahren überstieg die Nachfrage in nahezu allen Großstädten das vorhandene Angebot. Vor allem kleine und mittelgroße Einzelhandelsflächen waren gefragt.“ Eine Trendwende sei nicht abzusehen. Einen leichten Anstieg der Expansionsbestrebungen wird für Fachmarktzentren erwartet.  Dank stabiler Konjunkturentwicklung wird die Expansion in innerstädtischen 1A-Lagen auf ihrem hohen Niveau bleiben – so die Einschätzung der Einzelhandelsexperten.

 

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

In Münster an der Rothenburg 52 können Kunden nun vor Ort die > mehr
Das niederländische Dessouslabel Hunkemöller eröffnet in der > mehr
Die Experten sind sich einig: Sport und Beauty stehen hoch Kurs. > mehr