Menschen

Die LÜHRMANN HaiSchool 2018

Tipps für Synergieeffekte

HaiSchool 2018

Im Kö-Bogen haben André Michel, Senior Consultant in der Vermietung bei LÜHRMANN in Düsseldorf, und Florian Radszuweit, Geschäftsführer LÜHRMANN Berlin, die jungen Consultants zur diesjährigen, schon fast traditionellen, HaiSchool begrüßt. Zur Unterstützung hatten sie zwei externe Referenten eingeladen, einen Franchisenehmer aus der Systemgastronomie und einen Direktor eines deutschen Projektentwicklers.

Der Fokus der HaiSchool 2018 lag auf den Synergieeffekten aus Projektentwicklung, Verkauf und Vermietung. Drei Tipps haben sich die jungen Consultants für ihren Beratungsalltag notiert:

  1. Kreativität: Wir sehen nicht nur die Immobilie, wir sehen das Projekt von Morgen.
  2. Erfolgsräume: Wir begleiten unsere Kunden auf dem Weg zu ihrem Erfolg.
  3. Lebendige Lagen: Wir verfolgen Trends und suchen ständig Inspirationen, um umfassend zu beraten.

Das erfolgreiche Konzept einer beliebten Gastronomiekette erklärte ein Franchisenehmer. Er verwies dabei auf die aktuellen und auch zukünftigen Flächenanforderungen, die für die Gastronomie entscheidend wären. Die Tendenz zu einer Zunahme von Liefer- und Take-Away-Konzepten sowie ihre Auswirkungen auf Flächen und Standorte wurden gemeinsam diskutiert.

Ein Direktor eines deutschen Projektentwicklers gab spannende Einblicke in seine tägliche Arbeit. Er hat beschrieben, wie Mischnutzungen aus Hotel, Wohnen, Gastronomie und Einzelhandel von einander profitieren können. Ganz noch den Motto: Die Mischung macht´s.

Das könnte Sie auch interessieren

Der Rekordmeister mitten in Münchens 1A-Lage. Wie der Verein > mehr
Mitten im Boxhagener-Kiez im Berliner Bezirk Friedrichshain eröffnet > mehr
Rund 2.300 Quadratmeter Verkaufsfläche hat MÜLLER Drogerie > mehr
Zwei Fachmarktzentren hat die KGAL für ihren ersten Offenen > mehr